Reformbühne Heim & Welt

mit text und ton das ohr am zahn der zeit

Jeden Sonntag um 20 Uhr in der Jägerklause.

Mitglieder > korrespondierend: > Uli Hannemann

Uli Hannemann

 

 

"Zwanzig Jahre nach dem Großen Krieg wurde ich im Zonenrandgebiet geboren. In meinen ersten Erinnerungen ist alles nur schwarzweiß. Wir aßen Mischbrot mit Margarine. Mit fünf oder sechs oder sieben Jahren lernte ich lesen oder schreiben oder beides. Wie sich im Nachhinein herausstellen sollte, war dies ein nicht zu unterschätzender Schritt, doch dazu später.

In der dritten Klasse erhielt ich eine 5,5 für Heftführung in Heimat- und Sachkunde und fiel vom Pflaumenbaum, wobei ich mir eine hässliche Risswunde in der Kniekehle zuzog. Nur wenige Jahre darauf erwarb ich mein Abitur und bekam dafür einen mehrseitigen Anrechtsschein auf die Teilnahme an einem Hochschulstudium ausgehändigt, den ich weitgehend verwarf. Ich arbeitete stattdessen dies und das. In einer kurzen Pause dachte ich nach, und beschloss, etwas an meinem Leben zu ändern. Aber was? Da war guter Rat teuer. Ich besann mich schließlich wieder der in früher Kindheit erlernten Fertigkeiten (wenn Sie oben einmal schauen möchten…), übte ein wenig – et voilà: Am 20. August 2002 wurde ich Schriftsteller.

Seitdem bin ich es. Viel habe ich geschrieben, auf Zettel, in Zeitungen, in Büchern. Das meiste habe ich auch auf der Bühne vorgelesen. Einiges davon können Sie auf dieser meiner Heimseite angucken oder gar anhören."

Uli Hannemann liest auch jeden Dienstag bei LSD - Liebe statt Drogen. Und zwischendurch führt er auf seiner Homepage sein Blök.


www.uli-hannemann.de

Liebe statt Drogen (LSD)

Details

Ahne

Jakob Hein

Falko Hennig

Heiko Werning

Jürgen Witte

korrespondierend:

Bov Bjerg

Daniela Böhle

Michael Stein

Uli Hannemann

ehemalig:

Suche

Reformbühne auf FB